Fabian Jahnke
Hobby-Fotografien
von meinen Touren...

Baureihe 112,114,143 und 155


Die Loks der Baureihen 143 sind universell einsetzbare Elektrolokomotiven, die eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h erreichen. Die baugleichen Loks der Reihen 112 und 114 unterscheiden sich nur durch eine andere Getriebeübersetzung, die 112 verfügt über kleine Lampen. So unterscheidet sie sich von den 143 und 114. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei den 114 bei 140 bzw. 160 km/h, die 112 erreichen in der Spitze 160 km/h. Dadurch sind die 112/114 ausschließlich im Reisezugdienst anzutreffen.


Die Baureihe 112



Im Januar 1993 wurde 112 106 mit der Fabriknummer 21486 von AEG in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn ausgeliefert. Ihre erste Heimat war das Bw Berlin Hauptbahnhof. Seit August 2016 ist sie bei DB Regio Baden-Württemberg dem Betriebshof Stuttgart zugeteilt. Das Foto zeigt die Lok am 24.06.2017 mit ihrem RE am Haken bei der Einfahrt in den Stuttgarter Hauptbahnhof. 




Im März 1994 konnte 112 139 mit der Fabriknummer 21554 von AEG in Hennigsdorf an die Deutsche Bahn ausgeliefert werden. Ihr Erst-Bw war das Bw Berlin Hauptbahnhof. Seit dem 28.09.2016 ist sie bei DB Regio Baden-Württemberg dem Betriebshof Stuttgart zugeteilt. Hier verlässt sie am 24.06.2017 mit ihrem RE Stuttgart - Heilbronn den Stuttgarter Hauptbahnhof.



Im Februar 1993 wurde 112 155 mit der Fabriknummer 21492 von AEG in Hennigsdorf der Deutschen Bundesbahn dem Betriebsdienst übergeben werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Berlin Hauptbahnhof. Seit dem 14.10.2014 ist sie bei DB Regio Nordost dem Betriebshof Cottbus zugeteilt. Am 25.03.2017 konnte sie mit ihrem RE1 Magdeburg - Frankfurt/Oder bei dem Aufenthalt in Magdeburg Hauptbahnhof abgelichtet werden.



Im Februar 1993 wurde 112 156 mit der Fabriknummer 21493 von AEG in Hennigsdorf der Deutschen Bundesbahn dem Betriebsdienst übergeben werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Berlin Hauptbahnhof. Seit dem 03.09.2015 ist sie bei DB Regio Nord dem Betriebshof Kiel zugeteilt. Am 17.05.2014 konnte sie mit ihrem RE6 Minden - Düsseldorf Hbf beim Ausfahren des Bochumer Hbf abgelichtet werden.





Im August 1993 wurde 112 164 mit der Fabriknummer 21513 von AEG in Hennigsdorf der Deutschen Bundesbahn dem Betriebsdienst übergeben werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Berlin Hauptbahnhof. Seit dem 12.02.2016 ist sie bei DB Regio Südost dem Betriebshof Magdeburg zugeteilt. Das Bild zeigt sie am 09.06.2019 mit der RE6 Düsseldorf <> Minden in Düsseldorf Hbf




Im September 1993 konnte 112 166 mit der Fabriknummer 21517 von AEG in Hennigsdorf der Deutschen Bundesbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Berlin Hauptbahnhof. Seit dem 12.02.2016 ist sie bei DB Regio Südost dem Betriebshof Magdeburg zugeteilt. Das Foto zeigt 112 166 am 15.11.2015 mit dem RE7 nach Münster (W) Hbf in Solingen am Hbf



Im November 1993 wurde 112 174 mit der Fabriknummer 21553 von AEG in Hennigsdorf an die Deutsche Bundesbahn übergeben. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Berlin Hauptbahnhof. Seit dem 28.09.2016 ist sie bei DB Regio Baden-Württemberg dem Betriebshof Stuttgart zugeteilt. Hier erreicht sie am 24.06.2017 mit ihrem RE den Stuttgarter Hauptbahnhof.



Im Dezember 1993 konnte 112 175 mit der Fabriknummer 21535 von AEG in Hennigsdorf an die Deutsche Bundesbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat war das Bw Berlin Hauptbahnhof. Seit 14.12.2008 ist sie bei DB Regio Nord dem Betriebshof Kiel zugeteilt. Am 05.11.2016 verlässt sie mit ihrem RE7 Hamburg - Flensburg den Bahnhof Hamburg-Dammtor.



Im Januar 1994 wurde 112 180 mit der Betriebsnummer 21545 von AEG in Hennigsdorf der Deutschen Bahn dem Betriebsdienst übergeben. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Berlin Hauptbahnhof. Seit dem 18.09.2015 ist sie bei DB Regio Nord dem Betriebshof Kiel zugeteilt. Am 05.11.2016 verlässt sie mit ihrem RE7 Hamburg - Flensburg schiebenderweise den Bahnhof Hamburg-Dammtor.


Die Baureihe 114



Im Dezember 1990 wurde 212 004 mit der Fabriknummer 20462 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Halle/Saale P. Am 01.04.2000 erhielt sie die Bezeichnung 114 004. Seit dem 28.09.2016 ist sie bei DB Regio Baden-Württemberg dem Betriebshof Stuttgart zugeteilt. Das Bild zeigt die Maschine während der Zeit, als sie bei DB Regio Südost dem Betriebshof Magdeburg zugeteilt war. Am 21.05.2016 verlässt sie mit ihrem RE13 Leipzig - Magdeburg den Hauptbahnhof von Leipzig.



Im August 1991 konnte 112 006 mit der Fabriknummer 21299 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Berlin Hauptbahnhof. Am 01.04.2000 erhielt sie die Bezeichnung 114 006. Seit dem 21.10.2016 ist die Maschine bei DB Regio Baden-Württemberg dem Betriebshof Stuttgart zugeteilt. Am 24.06.2017 erreicht sie mit ihrem RE den Hauptbahnhof von Stuttgart.



Mit der Fabriknummer 21310 konnte 112 017 im Oktober 1991 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Berlin Hauptbahnhof. Am 01.04.2000 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 114 017. Seit dem 28.09.2016 ist sie bei DB Regio Baden-Württemberg dem Betriebshof Stuttgart zugeteilt. Am 24.06.2017 erreichte 114 017 mit ihrem RE den Stuttgarter Hauptbahnhof.



Mit der Fabriknummer 21320 konnte 112 027 im Oktober 1991 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn ausgeliefert werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Berlin Hauptbahnhof. Am 01.04.2000 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 114 027. Seit dem 22.05.2017 ist sie bei DB Regio Baden-Württemberg dem Betriebshof Stuttgart zugeteilt. Allerdings ist sie an DB Regio Hessen Betriebshof Frankfurt/Main ausgeliehen. Das Foto zeigt die Maschine zu Magdeburger Zeiten. Am 08.03.2015 konnte sie mit ihrer RB40 Braunschweig - Burg/Magdeburg beim Umrüsten in Braunschweig Hbf fotografiert werden.



Mit der Fabriknummer 21321 konnte 112 028 im Oktober 1991 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Berlin Hauptbahnhof. Am 01.04.2000 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 114 028. Seit dem 30.11.2016 ist sie bei DB Regio Baden-Württemberg dem Betriebshof Stuttgart zugeteilt. Am 24.06.2017 verlässt 114 028 mit ihrem RE Stuttgart - Heilbronn den Stuttgarter Hauptbahnhof.



Mit der Fabriknummer 21325 konnte 112 032 im November 1991 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Berlin Hauptbahnhof. Am 01.04.2000 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 114 028. Seit dem 24.10.2016 ist sie bei DB Regio Baden-Württemberg dem Betriebshof Stuttgart zugeteilt. Am 21.05.2016, also fünf Monate vor ihrer Umbeheimatung, konnte sie mit ihrem RE13 Leipzig - Magdeburg bei der Ausfahrt aus Leipzig Hbf bildlich festgehalten werden.

Die Baureihe 143


Im November 1984 wurde 243 009 mit der Fabriknummer 18232 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Erfurt. Am 01.01.1992 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 143 009. Seit dem 16.12.2002 ist sie bei DB Regio Mitte dem Betriebshof Trier zugeteilt. Am 04.07.2019 erreicht sie mit ihrer RB27 
Mönchengladbach Koblenz den Bahnhof Köln Messe/Deutz.



Im Februar 1985 konnte 243 030 mit der Fabriknummer 18253 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Leipzig Hbf West. Am 01.01.1992 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 143 030. Seit dem 18.01.2017 ist 143 030 an DB Cargo vermietet. Zuvor war sie bei DB Regio NRW dem Betriebshof Düsseldorf zugeteilt. Aus dieser Zeit stammt auch das Foto. Es zeigt sie am 18.05.2015 mit ihrer S4 Dortmund-Lütgendortmund - Unna beim Zwischenhalt in Dortmund-Stadthaus.



Mit der Fabriknummer 18426 konnte 243 045 im Mai 1985 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Dresden. Am 01.01.1992 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 143 045. Seit dem 05.12.2016 ist sie bei DB Regio Bayern dem Betriebshof Nürnberg zugeteilt. Zuvor war sie bei DB Regio NRW dem Betriebshof Düsseldorf zugeteilt. Aus dieser Zeit stammt das Bild von ihr, als sie am 18.05.2015 mit ihrer S4 Dortmund-Lütgendortmund - Unna in Dortmund-Stadthaus auf die Weiterfahrt wartet.




Im Juli 1985 wurde 243 059 mit der Fabriknummer 18440 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn ausgeliefert. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Erfurt. Am 01.01.1992 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 143 059. Am 31.05.2010 wurde sie auf dem Betriebshof Halle/S. ausgemustert. Am 01.06.2010 wurde die Maschine an die RBH Logistics GmbH in Gladbeck verkauft. Das Bild zeigt 143 059 mit einer Schwestermaschine am 05.11.2016 bei der Durchfahrt durch Hamburg-Dammtor.





Im Februar 1986 wurde 243 114 mit der Fabriknummer 18490 von LEW in Henigsdorf an die Deutsche Reichsbahn ausgeliefert. Ihre erste Heimat war das Bw Leipzig Hbf West. Am 01.01.1992 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 143 114. Aktuell ist sie bei DB Regio Mitte dem Betriebshof Trier zugeteilt. Die 143 114 konnte in Bonn Beuel am 02.11.2019 festgehalten werden.





Im September 1986 konnte 243 168 mit der Fabriknummer 18917 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn ausgeliefert werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Erfurt. Am 01.01.1992 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 143 168. Seit dem 01.05.2018 ist sie in Dresden 1 abgestellt. Am 10.02.2018 fuhr sie mit ihrer RB27 Koblenz - Rommerskirchen in Köln Messe/Deutz ein




Im Oktober 1986 konnte 243 177 mit der Fabriknummer 18926 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Rostock Hbf. Am 01.01.1992 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 143 177. Von 1995 bis 2016 war sie bei DB Regio NRW dem Betriebshof Düsseldorf zugeteilt. Hier ist 143 177 am 25.11.2014 mit ihrer S6 Langenfeld(Rhnld) - Köln-Nippes zu sehen.




Im November 1986 konnte 243 194 mit der Fabriknummer 18943 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Leipzig Hbf West. Am 01.01.1992 erhielt sie ihre jetztige Bezeichnung 143 194. Aktuell ist sie bei DB Regio Mitte dem Betriebshof Trier zugeteilt. So konnte sie am 08.12.2019 mit ihrer RB27 Mönchengladbach - Koblenz
 in Unkel aufgenommen werden.



Am 05.02.1987 konnte 243 215 mit der Fabriknummer 18964 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Leipzig Hbf West. Am 01.01.1992 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 143 215. Bis zum 13.10.2016 war sie bei DB Regio NRW dem Betriebshof Düsseldorf zugeteilt. Am 25.08.2014 konnte 143 215 mit ihrer S6 Langenfeld(Rhnld) - Essen Hbf bei der Ausfahrt aus Köln-Mühlheim fotografiert werden. Seit dem 14.06.2016 ist sie bei DB Regio Bayern dem Betriebshof Nürnberg zugeteilt.



Am 22.05.1987 konnte 243 241 mit der Fabriknummer 20124 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn ausgeliefert werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Rostock Hbf. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 143 241. Aktuell ist sie bei DB Regio NRW dem Betriebshof Düsseldorf zugeteilt. Am 26.08.2017 wartete sie mit ihrem Gamescom-Sonderzug nach Düsseldorf in Köln Messe/Deutz auf die Abfahrt.



Am 28.05.1987 konnte 243 247 mit der Fabriknummer 20130 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Rostock Hbf. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 143 247. Vom 19.07.1995 bis zum 06.11.2016 war sie bei DB Regio NRW dem Betriebshof Düsseldorf zugeteilt. Am 07.10.2016 konnte 143 247 auf Leerfahrt in Düsseldorf Hbf festgehalten werden. Seit dem 07.11.2016 ist sie bei DB Regio Bayern dem Betriebshof Nürnberg zugeteilt. 



Am 21.07.1987 konnte 243 263 mit der Fabriknummer 20146 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Dresden. Am 01.01.1992 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 143 263. Seit dem 12.04.2013 ist sie bei DB Regio Mitte dem Betriebshof Trier zugeteilt. Am 21.10.2019 konnte sie mit ihrer RB27 
in Bonn Oberkassel festgehalten werden.



Am 10.09.1987 konnte 243 280 mit der Fabriknummer 20163 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Rostock. Am 01.01.1992 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 143 280. Zuletzt war sie bei DB Regio Mitte dem Betriebshof Trier zugeteilt, wo sie am 20.05.2016 z-gestellt wurde. Von besseren Tagen zeugt dieses Bild, als sie mit ihrer RB27 Koblenz - Mönchengladbach in Bonn-Oberkassel auf die Weiterfahrt wartet.



Am 08.10.1987 konnte 243 289 mit der Fabriknummer 20172 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Dresden. Am 01.01.1992 erhielt sie die jetzige Bezeichnung 143 289. Zuletzt war sie bei DB Regio Südost dem Betriebshof Magdeburg-Buckau zugeteilt, wo sie am 18.04.2015 abgestellt und am 02.06.2015 z-gestellt wurde. Aus "aktiven" Zeiten ist dieses Bild von 143 289, als sie am 08.03.2015 mit ihrer RB40 Braunschweig - Helmstedt in Braunschweig Hbf auf die Abfahrt wartet.




Am 05.11.1987 konnte 243 292 mit der Fabriknummer 20175 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Dresden. Am 01.01.1992 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 143 292. Seit dem 02.06.2017 ist sie an DB Cargo vermietet. Am 17.02.2018 rollt die Maschine mit der S6 nach Köln Worringen in Langenfeld am 15.09.2014



Am 12.11.1987 konnte 243 298 mit der Fabriknummer 20181 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn ausgeliefert werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Halle/S. P. Am 01.01.1992 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 143 298. Vom 31.03.1995 bis zum 02.12.2015 war sie bei DB Regio NRW dem Betriebshof Düsseldorf zugeteilt. Am 18.05.2015 wartet 143 298 mit ihrer x-Wagengarnitur in Dortmund Hbf auf ihre nächste Aufgabe. Seit dem 03.12.2015 ist 143 298 bei DB Regio Bayern dem Betriebshof Nürnberg zugeteilt.



Am 24.11.1987 wurde 243 304 mit der Fabriknummer 19546 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn ausgeliefert. Ihre erste Heimat war das Bw Leipzig Hbf West. Am 01.01.1992 bekam sie ihre spätere Bezeichnung 143 304. Zuletzt war sie bei DB Regio NRW dem Betriebshof Düsseldorf zugeteilt, wo sie am 29.10.2015 z-gestellt wurde. Am 19.11.2015 wurde sie bei der Firma Bender Rohstoff-Recycling e.K. in Leverkusen-Opladen verschrottet. Das Foto enstand am 15.07.2015, als 143 304 mit ihrer S6 Leverkusen - Ratingen in Leverkusen-Mitte auf die Weiterfahrt wartete.




Am 21.12.1989 wurde 243 555 mit der Fabriknummer 18562 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben. Ihre erste Heimat war das Bw Cottbus. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 143 555. Seit dem 29.01.2018 ist sie bei DB Regio Mitte Trier stationiert
. Hier ist sie am 02.11.2019 mit der RB27 in Bonn Beuel zu sehen.



Am 09.02.1990 wurde 243 568 mit der Fabriknummer 18575 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben. Ihre erste Heimat war das Bw Leipzig Hbf West. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 143 568. Aktuell ist sie bei DB Regio Mitte dem Betriebshof Trier zugeteilt. Am 09.12.2019 war sie auf der RB27 Mönchengladbach <> Koblenz unterwegs und konnte in Rheydt 
fotografiert werden.



Am 15.03.1990 konnte 243 580 mit der Fabriknummer 18667 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat war daraufhin das Bw Berlin Hbf. Am 01.01.1992 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 143 580. Seit dem 24.01.2017 ist sie an DB Cargo vermietet. Am 04.03.2017 konnte sie mit einer Schwesterlok in Wanne-Eickel abgelichtet werden.



Am 31.05.1990 konnte 243 606 mit der Fabriknummer 20424 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn dem Betriebsdienst übergeben werden. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Stralsund. Am 01.01.1992 erhielt sie ihre spätere Bezeichnung 143 606. Zuletzt war sie bei DB Regio NRW dem Betriebshof Düsseldorf zugeteilt, wo sie am 06.05.2015 ausgemustert wurde. Am 08.05.2015 erfolgte die Verschrottung bei der Theo Steil GmbH in Eschweiler-Aue. Am 25.08.2014 verrichtete sie auf der S6 Langenfeld(Rhnld) - Essen Hbf noch ihren Dienst.


243 660 ist ein Wiederaufbau aus 243 322 und wurde am 03.08.1990 mit der Fabriknummer 21330 an die Deutsche Reichsbahn ausgeliefert. Ihre erste Heimat fand sie im Bw Rostock Hbf. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 143 660. Seit dem 04.06.1995 ist sie bei DB Regio NRW dem Betriebshof Düsseldorf zugeteilt. Am 17.08.2017 konnte sie mit ihrer S1 Essen Steele Ost - Dortmund Hbf in Bochum am Hbf vom Fotografen festgehalten werden.



243 661 ist ein Wiederaufbau aus der verunfallten 243 096 und wurde am 05.10.1990 mit der Fabriknummer 21331 an die Deutsche Reichsbahn übergeben. Ihre erste Heimat war das Bw Pasewalk. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 143 661. Seit dem 14.12.2003 ist sie bei DB Regio Mitte dem Betriebshof Trier zugeteilt. Am 26.03.2019 konnte sie in Köln Messe/Deutz festgehalten werden.


Am 02.09.1988 konnte 243 823 mit der Fabriknummer 20273 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn ausgeliefert werden. Ihre erste Heimat war das Bw Berlin Hbf. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 143 823. Aktuell ist sie bei DB Regio NRW dem Betriebshof Düsseldorf zugeteilt, wo sie am 09.02.2016 abgestellt wurde. Am 25.11.2014 konnte 143 823 mit ihrer S6 Essen Hbf - Langenfeld(Rhnld) fotografiert werden.



Am 12.09.1988 konnte 243 825 mit der Fabriknummer 20275 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn ausgeliefert werden. Ihre erste Heimat war das Bw Erfurt. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 143 825. Seit dem 19.08.2016 ist sie in Halle 2 stationiert, wo sie vom 19.08.2016 - 11.10.2017 an DB Cargo vermietet wurde, dann vom 12.10.2017 - 27.10.2017 Leihweise nach Dresden ging und seit dem 28.10.2017 Leihweise in Trier stationiert ist. Am 27.01.2019 konnte sie mit der RB27 in Köln am Hbf fotografisch festgehalten wurde.






Am 09.11.1988 wurde 243 844 mit der Fabriknummer 20294 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben. Ihre erste Heimat war das Bw Berlin Hbf. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 143 844. Seit dem 01.07.2016 ist sie an DB Cargo vermietet. Am 04.03.2017 war sie mit ihrer Schwesterlok in Wanne-Eickel unterwegs.




Am 28.12.1988 wurde 243 848 mit der Fabriknummer 20298 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben. Ihre erste Heimat war das Bw Berlin Hbf. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 143 848. Seit dem 01.06.2015 ist sie an MEG verkauft worden. Am 25.08.2018 war sie in Bremen-Mahndorf unterwegs.




Am 12.12.1988 wurde 243 853 mit der Fabriknummer 20303 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben. Ihre erste Heimat war das Bw Leipzig Hbf West. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 143 853. Seit dem 01.11.1995 ist sie bei DB Regio NRW dem Betriebshof Düsseldorf zugeteilt. Am 17.08.2017 war sie mit ihrer S1 Dortmund Hbf - Essen Steele Ost bei der Ausfahrt vom Bochumer Hbf in Fahrtrichtung Essen-Steele Ost zu sehen.




Am 14.12.1988 konnte 243 854 mit der Fabriknummer 20304 von LEW in Hennigsdorf der Deutschen Reichsbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat war das Bw Leipzig Hbf West. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 143 854. Aktuell ist die Maschine bei DB Regio NRW dem Betriebshof Düsseldorf zugeteilt. Am 04.03.2017 konnte sie mit dem Fußball-Sonderzug nach Dortmund Signal-Iduna Park in Wanne-Eickel Hbf aufgenommen werden

Am 15.12.1988 wurde 243 855 mit der Fabriknummer 20305 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben. Ihre erste Heimat war das Bw Leipzig Hbf West. Am 01.01.1992 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 143 855. Seit dem 23.08.2016 ist sie bei DB Regio Bayern dem Betriebshof Nürnberg zugeteilt.


Am 06.06.1989 konnte 243 910 mit der Fabriknummer 20360 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat war das Bw Leipzig Hbf West. Am 01.01.1991 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 143 910. Seit Juni 2016 ist sie bei DB Regio Südost dem Betriebshof Dresden zugeteilt. Zwischendurch war sie auch an DB Regio Hessen Betriebshof Frankfurt ausgeliehen. Am 13.02.2015 konnte sie mit der RB27 nach Koblenz Hbf in Köln am Hbf aufgenommen werden.



Am 08.06.1989 konnte 243 911 mit der Fabriknummer 20361 von LEW in Hennigsdorf der Deutschen Reichsbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat war das Bw Berlin Hbf. Am 01.01.1992 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 143 911. Seit dem 01.06.2010 ist sie Eigentum der RBH Logistics GmbH mit Sitz in Gladbeck. So konnte sie am 05.11.2016 mit ihrer Schwesterlok bei der Durchfahrt durch Hamburg-Dammtor fotografiert werden.


143 914 mit der S2 nach Roth in Nürnberg Hbf am 30.05.2020



Am 20.06.1989 wurde 243 919 mit der Fabriknummer 20369 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben. Ihre erste Heimat war das Bw Rostock Hbf. Am 01.01.1992 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 143 919. Seit dem 21.05.2015 ist sie bei DB Regio Südost dem Betriebshof Dresden zugeteilt. Zu sehen ist sie hier auf dem Foto allerdings, als sie noch bei DB Regio Mitte dem Betriebshof Trier beheimatet war. Am 07.07.2014 wartet sie mit ihrer RB27 Koblenz - Mönchengladbach beim Zwischenhalt in Köln Messe/Deutz.




Am 19.07.1989 konnte 243 925 mit der Fabriknummer 20375 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Ihre erste Heimat war das Bw Halle/S. P. Am 01.01.1992 erhielt sie ihre heutige Bezeichnung 143 925. Seit dem 12.12.2004 ist sie bei DB Regio Mitte dem Betriebshof Trier zugeteilt. Am 25.11.2019
 konnte sie als Betriebsfahrt in Köln West aufgenommen werden.


Am 11.08.1989 wurde 243 932 mit der Fabriknummer 20382 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben. Ihre erste Heimat war das Bw Leipzig Hbf West. Am 01.01.1992 erhielt sie ihre jetzige Bezeichnung 143 932. Seit dem 23.06.2015 ist sie bei DB Regio Südost dem Betriebshof Dresden zugeteilt. Das Bild zeigt sie, als sie noch bei DB Regio Mitte Betriebshof Trier beheimatet war. Hier verlässt sie am 12.03.2015 mit ihrer RB27 Koblenz - Mönchengladbach den Kölner Hauptbahnhof.


Am 05.10.1989 wurde 243 949 mit der Fabriknummer 20399 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben. Ihre erste Heimat war das Bw Erfurt. Am 01.01.1992 erfolgte dann die Umzeichnung in 143 949. Seit dem 09.01.1998 ist sie bei DB Regio NRW dem Betriebshof Düsseldorf zugeteilt. Am 17.08.2017 wartet sie mit ihrer S1 Essen Steele Ost - Dortmund Hbf in Bochum Hbf auf die Weiterfahrt.


Am 23.11.1989 wurde 243 965 mit der Fabriknummer 20415 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben. Ihre erste Heimat war das Bw Cottbus. Mit der Vermietung an die Deutsche Bundesbahn am 21.05.1991 erhielt sie die Bezeichnung 143 965. Seit dem 01.10.2016 ist sie bei der DB Regio AG, ZugBus RV ALB-Bodensee GmbH dem Betriebshof Ulm zugeteilt. Am 24.06.2017 wartete sie mit ihrem RE Stuttgart - Tübingen in Stuttgart Hbf auf die Abfahrt.

Die Baureihe 155

Da die Deutsche Reichsbahn in den 60er-Jahren nur über wenige leistungsfähige E-Loks verfügte, wurde eine neue sechsachsige Baureihe bei LEW in Hennigsdorf in Auftrag gegeben. 1974 lieferte man die ersten Vorauslokomotiven an die Deutsche Reichsbahn ausgeliefert. Es handelte sich um die Loks 250 001 bis 250 003. 1977 ging die Baureihe dann in Serie, die bei der DR alle Zugarten bespannte. Von der 125 km/h-schnellen Lok wurden insgesamt 273 Maschinen ausgeliefert. Mittlerweile findet man die Lokomotiven nur noch im Güterzugdienst oder in Museen.



250 004 konnte im Dezember 1976 mit der Fabriknummer 14764 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 155 004. Aktuell ist sie bei DB Cargo im Einsatz. Am 22.12.2017 konnte sie auf der Fahrt in Richtung Köln Süd in Köln West fotografisch festgehalten werden.




250 015 konnte im März 1977 mit der Fabriknummer 14775 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 155 015. Aktuell ist sie bei DB Cargo im Einsatz. Am 15.12.2017 konnte sie auf der Fahrt in Richtung Köln Süd in Köln West fotografisch festgehalten werden.


250 065 konnte im September 1978 mit der Fabriknummer 1978 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 155 083. Aktuell ist sie bei DB Cargo im Einsatz. Das Bild zeigt die Maschine mit einem "Kesselzug" am 09.06.2018 auf dem Weg in Richtung Köln Süd in Köln West.


250 083 konnte im März 1979 mit der Fabriknummer 16343 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 155 083. Aktuell ist sie bei DB Cargo im Einsatz. So konnte sie am 28.04.2017 auf Leerfahrt in Düren fotografiert werden.








250 087 konnte im März 1979 mit der Fabriknummer 16347 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 155 083. Aktuell ist sie bei DB Cargo im Einsatz. Am 14.01.2017 stand sie kalt abgestellt in Wanne-Eickel.


250 111 konnte im Dezember 1979 mit der Fabriknummer 16457 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 155 111. Aktuell ist sie bei DB Cargo vermietet. Hier ist sie am 25.08.2018 in Bremen-Mahndorf unterwegs




250 112 konnte im Januar 1980 mit der Fabriknummer 16458 von LEW in Henningsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 155 112. Aktuell ist sie an DB Cargo vermietet. Hier ist sie am 09.06.2018 als Leerzug in Köln West zusehen.




250 178 konnte im Mai 1982 mit der Fabriknummer 17868 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 155 178. Aktuell ist sie bei DB Cargo im Einsatz. Hier sieht man sie mit einem gemischten Zug in Köln West am 06.10.2018



250 182 konnte im Juli 1982 mit der Fabriknummer 17872 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 155 182. Aktuell ist sie bei DB Cargo im Einsatz. Das Foto zeigt die Maschine, als sie am 16.09.2016 mit mit geschlossenen Güterwagen durch Düren rollt.



250 192 konnte im September 1982 mit der Fabriknummer 17882 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 155 096. Aktuell ist sie bei DB Cargo vermietet. Am 25.08.2018 konnte sie in Bremen-Mahndorf fotografisch festgehalten werden




250 197 konnte im Mai 1983 mit der Fabriknummer 18182 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 155 197. Seit dem 20.06.2016 ist sie z-gestellt und wird seit Dezember 2016 durch das Stillstandsmanagement in Mukran auf Rügen verwaltet, wo sie seither auch abgestellt steht. Am 05.07.2014 wartete die Maschine in Wanne-Eickel Hbf auf neue Aufgaben.



250 201 konnte im Juni 1983 mit der Fabriknummer 18186 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 155 126. Aktuell ist sie bei DB Cargo im Einsatz
. Das Bild ist am 06.10.2018 entstanden, als sie mit einem gemischten Zug durch Köln West fuhr



250 225 konnte im Juli 1984 mit der Fabriknummer 18210 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 155 225. Am 21.10.1999 erfolgte die Wiederinbetriebnahme und wurde in 155 212 umgenannt [2.Besetzung]. Aktuell ist sie bei DB Cargo im Einsatz. Am 08.12.2017 konnte sie auf der Fahrt in Richtung Köln Süd in Köln West fotografisch festgehalten werden.



250 222 konnte im Dezember 1983 mit der Fabriknummer 18207 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 155 222. Aktuell ist sie bei DB Cargo im Einsatz. Am 10.03.2018 konnte sie in Wanne-Eickel am Hbf abgelichtet werden.



250 229 konnte im Dezember 1983 mit der Fabriknummer 18214 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 155 083. Aktuell ist sie bei DB Cargo im Einsatz. Am 07.04.2017 rollt sie mit einem Mischgüterzug durch den Bahnhof von Düren.



250 253 konnte im April 1984 mit der Fabriknummer 17512 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 155 253. Aktuell ist sie bei DB Cargo im Einsatz. Das Foto zeigt die Maschine am 07.06.2018 in Köln West.



250 273 konnte im September 1984 mit der Fabriknummer 18293 von LEW in Hennigsdorf an die Deutsche Reichsbahn übergeben werden. Am 01.01.1992 erfolgte die Umzeichnung in 155 126. Aktuell ist sie bei DB Cargo im Einsatz. Aufgenommen wurde das Bild am 06.10.2018, als sie mit einer weiteren 155 durch Köln West Richtung Süden fuhr

Informationen zu den einzelnen Fahrzeugen, die auf dieser Seite gezeigt sind, sind über die Seite
br143.de bezogen worden. Für weitere Informationen zu den hier gezeigten Fahrzeugen schauen Sie bitte dort nach.